Milan Svoboda

Bildung, die Zukunft der Arbeit und das Internet

Bereits zu Beginn meiner beruflichen Laufbahn habe ich Tätigkeiten ausgeübt, die sich mit Bildung, Kommunikation und mit den menschlichen Fähigkeiten beschäftigen: Unterricht in der Schule, Sprachunterricht und Recruitment. Seit 2003 bin ich auch im Bereich der digitalen Medien tätig. Meine Expertise reicht von der Planung und Entwicklung bis zur Vermarktung von Webseiten und Web-Lösungen unterschiedlichster Größenordnungen.

Das Versprechen des Webs


Das World Wide Web ist meiner Ansicht nach die wichtigste Erfindung seit der Entwicklung der Sprache. Ich glaube daran und versuche dazu beizutragen, dass das Web durch Bildung, Weiterbildung, „Vernetztes Wissen“ und grenzübergreifende Zusammenarbeit eine positive Entwicklung für alle Menschen bringt.

Was ich mache


Ich entwickle innovative Web-Lösungen in den Bereichen Bildung und Arbeit. Dabei verwende ich unterschiedliche Methoden wie Design Thinking, Lean Startup, Agile Web Development, die Folgendes gemeinsam haben:

●  Kreative Lösungen entdecken
●  Schnell agieren und reagieren
●  Sichtbare Teilergebnisse liefern
●  Kontinuierliche Erfolgsüberprüfung und Optimierung

Mein Wissen und meine Werkzeuge



●  Strategic Design: Geschäftsmodelle • Innovation • Design Thinking • UX • Gamification
●  Webmarketing: Inbound Marketing • Conversion • Usability • SEO • Social media • Web analytics
●  Webentwicklung: HTML • CSS • PHP • JSON • MySQL • SQLite • PDO • Bootstrap • Grafikdesign
●  Bildung: Curriculum Development • Instructional Design • e-Learning • Testing
●  Stellenmarkt: Talent Mining • Employer Branding • Recruitment
●  Sprachen: • Tschechisch (Muttersprache) • Englisch • Deutsch • Slowakisch

Bildung Im Netz

Das Internet bietet umfangreiche und ständig wachsende Weiterbildungsmöglichkeiten wie zum Beispiel: edXCourseraNovoEdFutureLearnIversityHasso Plattner Institute und viele mehr. Ich nütze das Interent auch selbst um mein Wissen zu vertiefen.

Strategisches DesignMarketingUXDigitale MedienWeiterbildungSprachenStellenmarktZukunft der ArbeitProduktivität