Programmieren

Produkt mit den Kern-Funktionalitäten erstellen, testen und weiterentwickeln.

MVP steht für Minimum Viable Product - ein mit minimalem Aufwand erstelltes Produkt, das aber die Anforderungen der Stakeholder erfüllt und Feedback ermöglicht. Der erste und wichtigste Schritt für die Entwicklung eines MVP liegt in der Definition der „lebenswichtigen“ Kern-Funktionalitäten.

Statt am Ende des Projektes ein finales Produkt zu präsentieren, erhalten die Benutzern regelmäßig neue Produktversionen, um diese sogleich zu bewerten.

Zusätzliche Funktionalitäten und Ideen werden nur schrittweise und immer mit Feedback eingebaut. Diese Vorgehensweise bietet im Gegensatz zur klassischen Produktentwicklung folgende Vorteile:

●  Kurze Entwicklungszyklen mit schnellen Realisierungserfolgen
●  Teure Produktkorrekturen fallen weg, Zeit und Kosten werden gespart.
●  Das laufende Feedback reduziert das Markt- und Implementierungsrisiko

Zuerst die Kern-Funktionalitäten, dann kommt der Rest.

Zusätzliche Funktionalitäten werden schrittweise und immer mit Feedback eingebaut.